Tag-Archiv für » 멕시코 «

국경 횡단 멕시코 - 과테말라

일요일, 6. 9월 2009 8:00

Nun da mal wieder ein Länderwechsel ansteht, stellt sich uns die Frage: „Wie kommt man am Besten von Yaxchilán (멕시코) in die Nähe von Tikal (과테말라)? Die Antwort ist ziemlich einfach!

  • Mit dem Collectivo fährt man eine knappe Stunde von Yaxchilán nach Frontera Corozal, am mächtigen Río Usumacinta gelegen. Hier befindet sich auch die Emigration, um den Ausreiseformalitäten zu erledigen.
  • In Frontera Corozal, nimmt man ein kleines Boot für die knapp einstündige Fahrt auf das andere Flussufer nach Bethel (과테말라).

Die Fahrt auf dem Fluss ist sehr abenteuerlich, da sie sowohl von dem mächtigen Geschrei der im Dschungel lebenden Brüllaffen untermalt wird, als auch durch zahlreiche Stromschnellen und im Fluss schwimmenden Baumüberresten erschwert wird. Das Boot erinnert ein bisschen an den Grenzübergang von Vietnam nach Kambodscha über den Mekong, sprich eine kleine, voll gepackte Nussschale mit Leuten, bei der man nie weiß, ob sie den Launen des doch sehr breiten und eigenwilligen Río Usumacinta stand hält.

  • In Bethel ist erstmal warten angesagt, denn der Bus wird erst noch repariert und der Busfahrer schläft noch gemütlich in seiner Hängematte. Aber da die Uhr eine Stunde  zurück gestellt wird, hat man noch genügend Zeit in der Tienda ein Frühstück einzunehmen und zu einem schlechten Kurs die ersten Quetzales zu wechseln.
  • Im Bus geht es dann weiter zur Imigration (die sich als sehr einfach gestaltet) und dann über Straßen (habe ich Straßen gesagt??) nein es sind eher kilometerlange Buckelpisten, in einer 5 stündigen Fahrt nach Flores im Norden Guatemalas.

Wer direkt nach Tikal möchte, muss sich entweder für eines der sehr teuren Hotels ca. 3-5km vor den Ruinen entscheiden oder in Flores Stopp einlegen. Von dort aus ist es nur noch eine einstündige Fahrt nach Tikal und die Unterkünfte sind wesentlich günstiger.

Also alles in allem ziemlich easy, auch wenn man nach dem insgesamt 9 stündigen Trip heilfroh ist, endlich in seinem Hostel angekommen zu sein.

Mexiko Guatemala  Der Grenzübergang Mexiko   Guatemala

  • Mexiko Guatemala  Der Grenzübergang Mexiko   Guatemala

주제: 표제 | 댓글 (3) | 저자: 마틴

Bonampak

토요일, 5. 9월 2009 8:00

Die im Vergleich kleine Stätte, beherbergt einmalig gut erhaltene Wandmalerei. Die Kammer mit den Opferritualen war leider geschlossen.


  • Mexiko Maya  Bonampak

주제: 모티브 시리즈 | 댓글 (0) | 저자: 아메드

Yaxchilán

금요일, 4. 9월 2009 8:00

Über eine halbstündige Bootsfahrt über den Rio Usumacinta, an der Grenze zu Guatemala, gelangt man zu dieser abgelegenen Ruine. Hier wurden zahlreiche wichtige Gravuren gefunden und entnommen (British Museum). Hier und da gibt es aber sehr schön anzuhende „Replicas“.  Die Innenräume haben eine stimmige Atmosphäre. Besonders wenn man draußen im Dschungel die Brüllaffen brüllen hört.


  • Mexiko Maya  Yaxchilán

주제: 모티브 시리즈 | 댓글 (0) | 저자: 아메드

Agua Azul & Misol Ha

수요일, 2. 9월 2009 7:00

Ganz in der Nähe der Maya Stätten Yaxchilan und Bonampak, nicht weit weg von Guatemala, liegt ein geradezu magischer Wasserfall aus einer anderen Welt. Agua Azul - reinster Augenzucker. Und das Beste, dass Bedürfnis sofort hier rein springen zu müssen und in einem der Pools ein erfrischendes Bad zu nehmen*, kann direkt vor Ort gestillt werden. Der Prototyp des kleinen Urlaubstraum - wie aus dem Bilderbuch.
Da wir hier, quasi auf der Durchreise, nur wenig Zeit hatten, konnten wir nur die optischen Eindrücke mitnehmen. Es scheint als lässt sich hier lässig einige Zeit verbringen. Guides bieten z.B. eine Tour flussaufwärts bis zur sichtbaren Quelle durch einen Canyon an.
Ein weiterer Stopp auf dem Weg nach Guatemala, war ein zweiter Wasserfall namens Misol Ha. 잘. Nach geschätzten 500 Wasserfällen die wir in den letzten Monaten gesehen haben, hat uns dieser, im Gegensatz zu Agua Azul, nicht mehr begeistern können. Er ist hoch, man kann darunter hindurch laufen und Vögel beobachten.  

  • Mexiko Chiapas  Agua Azul & Misol Ha

주제: 모티브 시리즈 | 댓글 (0) | 저자: 아메드

Palenque

일요일, 30. 8월 2009 3:21

Eine weitere große Maya Stätte. Bisher wurden 1453 Strukturen gefunden und davon etwa 500 zumindest zum Teil ausgegraben und restauriert. In ihrer Blüte unter König Pakal im siebten Jahrhundert dürfte Palenque etwa 8000 Einwohner gehabt haben. Der letzte dauerhafte Einwohner war übrigens der Hobby Archäologe Count de Walderck, der hier tatsächlich 2 Jahre (1831-33) auf einer Pyramide wohnte, um die Anlage zu studieren. Der bedeutendste Fund der Anlage, wenn nicht gar in der bisherigen Geschichte der „Maya-Forscher“, wurde im Jahre 1952 ausgegraben. Das Grab des König Pakal. Die unbezahlbare Totenmaske des Königs ist leider 1985 in Mexico City ohne den geringsten Täterhinweis gestohlen worden und gilt seitdem als verschollen.
Unser hiesiges Highlight: Hier konnte man endlich auch mal in die Gebäude. Ziemlich unheimlich

  • Mexiko Maya  Palenque

주제: 모티브 시리즈 | 댓글 (0) | 저자: 아메드