Tag-Archiv für » Chile «

Endlich Pinguine!

Venerdì, 2. Aprile 2010 7:00

Zwar sind wir schon über ein Jahr unterwegs, der Blick auf Pinguine in freier Wildbahn ist uns bisher jedoch stets irgendwie verwehrt worden. Mit einer einzigen kurzen Ausnahme auf den Galapagos Inseln, wo sich ein schwimmender Pinguin unserem Boot näherte. Jetzt, zwischen Patagonien und Feuerland, kurz vor dem südlichen „Ende der Welt“ hatten wir endlich die Chance. Eine große Kolonie von Magellan-Pinguinen lag quasi in Form der Isla Magdalena auf der Druchreise vor unserer Haustür (Punta Arenas). Mit dem Boot fährt man hierbei an der Isla Marta vorbei wo sich riesige Seelöwen tummeln, um für eine Stunde an der Isla Magdalena anzulegen. Hier bewegt man sich ähnlich der Galapagos Inseln auf einem abgesteckten Pfad zwischen den Tieren, die sich nicht weiter an einem zu stören scheinen. Sehr putzig anzuschauen, wie sie pärchenweise gen Wasser watscheln oder vor ihrem „Wohnzimmer“-Loch stehen und einen beäugen.

  • Tiere Patagonien Chile  Endlich Pinguine!

Topic: Motif Series | Commenti (2) | Autore: Ahmed

Am Lago- und Gletscher-Grey

Giovedi, 1. Aprile 2010 7:00

Nach dem die Wettervorhersage uns den letzten „schönen“ Tag für Torres del Paine prognostizierte, haben wir kurzerhand beschlossen das „W“ auf ein „V“ zu reduzieren, in dem wir die jeweils äußeren Strecken auswählten. Gestern die Granit Türme, heute den Gletscher Grey. Das mittige Frensh Valley überließen wir den mit uns wandernden Franzosen, die ob des Namens natürlich unbedingt alle dahin wollten Patagonien Gletscher Chile  Am Lago  und Gletscher Grey
Die Strecke abzukürzen ist dank der gut organisierten Personentransporte rund um den Park (Minibus, Bus, Fähre) herum überhaupt kein Problem. Innerhalb von 2 Stunden sind wir von unserer nächtlichen Unterkunft „Las Torres“ zum Refugio „Paine Grande“ auf der anderen Seite des Parkes gebracht worden und konnten unterwegs noch den Salto Grande (mäßiger Wasserfall) besichtigen. Fünf Stunden, Circa 24 Wind gepeitschte Hiking-Kilometer später, saßen wir dann auch schon erschöpft aber glücklich bereits wieder im Bus Richtung Punta Arenas. Ein sehr schöner Ausflug und einfacher Weg, der zwar lang ist aber mit einem sensationellen Blick auf den Gletscher aufwartet. Im Großen und Ganzen ist der Parque Torres del Paine aus Wander, o. Trekking Aspekten definitiv eines der Highlights in Patagonien. Ein echtes Schmankerl für Naturliebhaber und zu Recht so viel besucht.

  • Patagonien Gletscher Chile  Am Lago  und Gletscher Grey

Topic: Motif Series | Commenti (3) | Autore: Ahmed

Torres del Paine

Mercoledì, 31. Marzo 2010 7:00

Zurück in Chile, Puerto Natales, stürzten wir uns sogleich auf den berühmten, mehrtägigen „W“-Pfad im Nationalpark Torres del Paine. Am ersten Tag ging es direkt zur Hauptattraktion des Parkes, den drei Granit Türmen. Da wir kein Zelt dabei hatten und das Refugio auf halber Strecke, Saison bedingt bereits geschlossen war, mussten wir an einem halben Tag die komplette Strecke (Refugio las Torres – Mirador Torres) hin und zurück. Das Wetter war für patagonische Verhaeltnisse gut. Wind, Regen und kleinere Schneefälle im ständigen Wechsel, aber zwschendrinn immer wieder länger Sonne. Die Strecke, an einem Tag ein echter Gewaltmarsch für untrainierte, der aber erfolgreich gemeistert ein fantastisches Hochgefühl hinterließ.

  • Patagonien Chile  Torres del Paine

Topic: Motif Series | Commenti (1) | Autore: Ahmed

Dall'altra parte del confine da Santiago del Cile a Mendoza (Argentina)

Mercoledì, 10. Marzo 2010 7:00

Il legame più evidente dal Cile all'Argentina - è stato il nostro 6 ore di collegamento diretto in autobus da Santiago del Cile a Mendoza. A parte, che va in tempi relativamente brevi (rispetto al 14 Fornisce ore da Mendoza a Buenos Aires), è che non vale la pena vedere.

A tornanti stretti sul bus tormenti 3.200 Valutare la Cordillera de los Andes hinauf, dove formalità di frontiera sono stati completati, poi rilassati in pianura argentina, più precisamente il (Rosso-) Mendoza vino per arrivare. Il nostro consiglio: In ogni caso, di giorno e di notte affrontare.

Il nostro viaggio, tuttavia, non dovrebbe finire a Mendoza, perché ci hanno appena triplicato i prezzi a causa della vendemmia. Siamo ancora alla stazione degli autobus l'autobus notturno accanto a Buenos Aires ha deciso di prendere, per infine 09:59 o Malbec. Basilea si trova in una succosa argentino Cabernet Filet Mignon.

  • Chile Argentinien  Über die Grenze von Santiago de Chile nach Mendoza (Argentinien)

Topic: Motif Series | Commenti (1) | Autore: Martin

Valparaíso e loro impianti di risalita

Martedì, 9. Marzo 2010 7:00

Da die Stadt auf zahlreichen Hügeln (Cerros) è, kann der Transport von Lasten hier schonmal zu einem Problem werden. Deswegen verfügt die Stadt insgesamt über 15 Aufzüge (Ascensores) zu den wichtigsten Hügeln, die dieses Problem erleichtern sollen. Früher vielleicht vermehrt zur Lastenbeförderung genutzt – sind sie heute ein beliebtes Gefährt für Touristen, welche die historischen Gefährte nicht zuletzt auch der schönen Aussicht wegen nutzen wollen.

Eine Standseilbahn ist ein schienengebundenes Verkehrsmittel, mit dem auf kurzer Strecke beträchtliche Höhenunterschiede überwunden werden können. Auf der Bahn verkehren zwei Wagen, die fest mit einem Drahtseil verbunden sind, das in der Bergstation über eine Seilscheibe geführt wird. Die beiden Wagen am Drahtseil halten sich ungefähr im Gleichgewicht, so dass für den Antrieb der Bahn nur kleine Kräfte aufgebracht werden müssen. Der Antrieb erfolgte früher oft durch Wasserballast, heute meistens durch einen Elektromotor, der auf die Seilscheibe in der Bergstation wirkt. Bei den meisten Bahnen begegnet der talwärts fahrende Wagen dem bergwärts fahrenden Wagen in der Mitte der Strecke, wo eine Ausweichstelle angelegt ist.
Quelle: Wikipedia


  • Valparaíso Chile  Valparaíso und seine Aufzüge

Topic: Motif Series | Commenti (7) | Autore: Martin