Архіў тэгаў » Аргенціна «

Die Iguazú Wasserfälle. Zur Abwechslung mal was gewaltiges ;-)

Чацвер, 8. Красавік 2010 7:00

Die Iguazú-Wasserfälle sind eine Ansammlung von über 250 Wasserfällen, die auf einer Länge von ca. 2,7km, spektakuläre 60-85m hinab stürzen. Mir waren sie bis dato vollständig unbekannt, was ihren Besuch auch nach gefühlten 500 anderen besuchten Wasserfällen rund um den Globus zu einem erfreulich überraschend beeindruckenden Erlebnis machte.
Die Wasserfälle liegen im argentisch-brasilianischen Grenzgebiet und sind zum größten Teil auf der argentinischen Seite. Möchte man also nahe ran an die Wasserfälle ist die argentinische Seite zu besuchen. Möchte man den großen Panoramablick auf das Spektakel werfen ist die brasilianische Seite die bessere Wahl. Im argentinischen Iguazú Nationalpark hat sich rund um die Wasserfälle ein gut strukturierter und organisierter Familien Freizeitpark entwickelt, der mit Rollstuhl befahrbaren „Wander“-Wegen, einer Bimmelbahn, Food Courts, wilde Bootsfahrten in die Wasserfälle und Informationszentren rund um die Gegend genug Entertainment für einen vollen Tag bietet. Kostenpunkt für Ausländer: 85 Pesos, inkl. Bimmelbahn. Das Boot schlägt mit weiteren 100 Pesos zu buche. Der Transport zum Park geht perfekt von Puerto Iguazú aus mit den örtlichen Bussen – Hin-und Rückfahrt für 10 Pesos.

Wir haben zunächst vom Eingangsbereich aus die Bimmelbahn zum Trail „Garganta del Diablo - Teufelsschlund“ genommen, um das gleichnamige, etwas separierte U-Förmige, 150m breite und 700m lange Wasserfallsystem zu sehen. Dann zurück mit der Bahn, auf halber Strecke bei der Station „Cataratas“ ausgestiegen, um die andere Hälfte der Fälle zu besuchen. Von hier haben wir zunächst den „oberen“-Trail abgelaufen, um dann den „unteren“-Trail zu erkunden. Beide Wege bieten fantastische Blicke und Aussichten auf die Wasserfälle, die, begleitet von Regenbögen aus jeder Ecke zu stürzen scheinen. Vom unteren Trail zweigt ein weiterer Weg Richtung Anlegestelle ab, von der wir eine Bootsfahrt, um uns mal richtig schön duschen zu lassen, unternommen haben. Das war es dann auch mehr oder weniger. Mit der Bimmelbahn zurück zum Eingangsbereich und schon war der Tag vorbei.
Man muss dazu sagen, dass wir unbedarft als Besuchszeitpunkt einen Tag in der „Semana Santa - Osterwoche“ gewählt hatten. In diesen Tagen hat der der Park die höchsten Besucherzahlen des Jahres, so das wir zu keinem Zeitpunkt alleine waren – im Gegenteil. Zig Leute vor einem, noch mehr hinter einem, jeder Aussichtspunkt überlaufen mit hunderten von Besuchern, jedes Foto musste quasi erkämpft werden und eine Fahrt in der Bahn musste mit bis zu einer halben Stunde erwartet werden. Das Laufen auf den Wegen ging nur im Schritttempo der Rentner, Kleinkinder und Rollstuhlfahrer um einen herum. Nun ja. So war das halt. Für einen Besuch empfehlen würden wir diese Tage jedenfalls nicht, zumal die Hostel-Situation da echt katastrophal ist. Wir mussten einige Hostels abklappern bevor wir mit ebenfalls suchendem Armenier und zwei Deutschen ein recht teures 5-Bett Zimmer beziehen konnten.
Wir sind jetzt erst mal durch mit Argentinien und freuen uns auf Brasilien.
Bis dahin!

  • Wasserfall Iguazu Dschungel Argentinien  Die Iguazú Wasserfälle. Zur Abwechslung mal was gewaltiges ; )

Тэма: Функцыя серыі | Каментары (6) | Аўтар: Ахмед

Von Feuerland mit dem Flieger direkt in die Tropen

Серада, 7. Красавік 2010 7:00

Wann wir das letzte Mal temperaturmäßig, angenehmes Klima hatten? Gute Frage – wir können uns ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau erinnernOb wir viel geflogen sind bisher? Keineswegs! Lediglich um Ozeane zu überqueren. Was wir von langen Busfahrten halten? Die sind uns immer noch nicht so ganz geheuer
Dementsprechend haben wir nicht lange überlegt und gleich 2 Flüge raus aus der Kälte in tropische Verhältnisse gebucht: den Ersten von Ushuaia nach Buenos Aires und den Zweiten von Buenos Aires nach Iguazú. Und weil auch unsere letzte Nacht am Flughafen auch schon über ein halbes Jahr her ist (damals sind wir von Neuseeland über Australien nach Hawaii geflogen), dachten wir könnten wir uns das ja auch mal wieder zumuten.

Das Wetter in Ushuaia war leider bei unserem Abflug von Neuschnee gezeichnet und Fotos dementsprechend leider nicht möglich. Die Skyline von Buenos Aires haben wir allerdings erhaschen können, genauso wie den Río de la Plata, ein bißchen Uruguay, die argentinische Provinz Misiones sowie auf dem letzten Bild das Dampfen des Teufelsschlundes einer der Iguazú Fälle

Das Wetter bei der Ankunft? Im Vergleich zum Neuschnee und den eisigen 0°C in Ushuaia – sind wir mit luftfeuchten 30°C und Sonne begrüßt worden – was will man mehr?

  • Argentinien  Von Feuerland mit dem Flieger direkt in die Tropen

Тэма: У дарозе | Каментары (0) | Аўтар: Марціна

Glaciar Martial - Tschüss Patagonien!

Панядзелак, 5. Красавік 2010 7:00

Unseren letzten Tag in der Kälte verbrachten wir am Gletscher Martial. Jedoch weniger, um den um die Jahreszeit kaum als solchen zu erkennenden Gletscher zu besuchen sondern, um den tollen Blick von hoch oben auf die Stadt Ushuaia und die chilenischen Gebirgskette hinter dem Kanal zu werfen – „hier hört also die Welt auf“? Patagonien Gletscher Feuerland Argentinien  Glaciar Martial   Tschüss Patagonien! Mal unter uns, wer ein wenig in Patagonien unterwegs war und den einen oder anderen Trail gelaufen ist, wird hier nichts neues oder besonders gutes, herausforderndes mehr vorfinden.
Ein paar Worte zum steuerfreien Einkaufen: Vergesst es. Klar hier gibt es endlich das Kameraequipment was ihr euch immer schon gewünscht habt, hier hat es das Ersatzobjektiv was in ganz Südamerika bisher nicht aufzutreiben waraber die Preise?! Die sind einfach wahnsinnig übertrieben. Das einzige was unserer Meinung nach gut und günstig war, war das Outdoorequipment und die Winterklamotten.
Leider haben wir ab morgen genau dafür zunächst mal keine Verwendung mehr. Es wird wieder tropisch. Über die Iquazu Waserfälle nach Brasilien. Tschüss Eis und Kälte, willkommen Hitze, T-Shirt und Flip-Flops!

  • Patagonien Gletscher Feuerland Argentinien  Glaciar Martial   Tschüss Patagonien!

Тэма: Функцыя серыі | Каментары (0) | Аўтар: Ахмед

Parque Tierra del Fuego

Нядзеля, 4. Красавік 2010 7:00

12 km westlich von Ushuaia, ebenfalls am Beagle Kanal, liegt der Nationalpark „Feuerland“. Er hat mehrere Wanderwege die bis auf einen recht einfach und kurz sind. Also kaum Steigungen haben und nur wenige km lang sind. Die wesentlichen lassen sich gut zu einer kompletten Tageswanderung kombinieren, sodass Zelten hier nicht notwendig ist, aber generell auf den ausgewiesenen Campingplätzen kein Problem darstellt. Der Eintritt beträgt 50 argentinische Pesos und der Hin- und Rücktransport in regelmäßig fahrenden Minibussen schlägt mit etwa dem gleichen Wert p.P. zu Buche. Alles in allem ein netter „Walk in the Park“ auf Darwins Spuren. Was hier nach idyllischem Bergsee aussieht ist glasklares, eiskaltes Meerwasser - und riecht auch so Patagonien Feuerland Argentinien  Parque Tierra del Fuego

  • Patagonien Feuerland Argentinien  Parque Tierra del Fuego

Тэма: Функцыя серыі | Каментары (2) | Аўтар: Ахмед

Grüße vom Ende der Welt

Субота, 3. Красавік 2010 7:00

Feuerland, einer unserer großen Meilensteine dieser Reise, der den Weg zurück markiert. Von nun an geht es in großen Schritten nur noch Richtung „zu Hause“. Ohne gewillt zu sein dies geistig zu verdauen genossen wir trotzdem unsere physische Präsenz in der eisigen Stadt Ushuaia, die am Beagle Kanal gelegen zu den südlichsten Städten der Erde gehört und hier vollmundig mit „Fin del Mundo - Ende der Welt“ untertitelt wird.
Was man hier so macht? Steuerfrei einkaufen, sich seinen Pass mit einem „Ende der Welt“ Stempel versehen lassen und die umliegenden Parks besuchen, mehr dazu in den nächsten Tagen.

  • Patagonien Feuerland Argentinien  Grüße vom Ende der Welt

Тэма: Функцыя серыі | Каментары (1) | Аўтар: Ахмед