Weltreise, Blog, Reiseberichte, Reisefotos, Berichte, Fotos

Die Iguazú Wasserfälle. Zur Abwechslung mal was gewaltiges ;-)

Die Iguazú-Wasserfälle sind eine Ansammlung von über 250 Wasserfällen, die auf einer Länge von ca. 2,7km, spektakuläre 60-85m hinab stürzen. Mir waren sie bis dato vollständig unbekannt, was ihren Besuch auch nach gefühlten 500 anderen besuchten Wasserfällen rund um den Globus zu einem erfreulich überraschend beeindruckenden Erlebnis machte.
Die Wasserfälle liegen im argentisch-brasilianischen Grenzgebiet und sind zum größten Teil auf der argentinischen Seite. Möchte man also nahe ran an die Wasserfälle ist die argentinische Seite zu besuchen. Möchte man den großen Panoramablick auf das Spektakel werfen ist die brasilianische Seite die bessere Wahl. Im argentinischen Iguazú Nationalpark hat sich rund um die Wasserfälle ein gut strukturierter und organisierter Familien Freizeitpark entwickelt, der mit Rollstuhl befahrbaren „Wander“-Wegen, einer Bimmelbahn, Food Courts, wilde Bootsfahrten in die Wasserfälle und Informationszentren rund um die Gegend genug Entertainment für einen vollen Tag bietet. Kostenpunkt für Ausländer: 85 Pesos, inkl. Bimmelbahn. Das Boot schlägt mit weiteren 100 Pesos zu buche. Der Transport zum Park geht perfekt von Puerto Iguazú aus mit den örtlichen Bussen – Hin-und Rückfahrt für 10 Pesos.

Wir haben zunächst vom Eingangsbereich aus die Bimmelbahn zum Trail „Garganta del Diablo - Teufelsschlund“ genommen, um das gleichnamige, etwas separierte U-Förmige, 150m breite und 700m lange Wasserfallsystem zu sehen. Dann zurück mit der Bahn, auf halber Strecke bei der Station „Cataratas“ ausgestiegen, um die andere Hälfte der Fälle zu besuchen. Von hier haben wir zunächst den „oberen“-Trail abgelaufen, um dann den „unteren“-Trail zu erkunden. Beide Wege bieten fantastische Blicke und Aussichten auf die Wasserfälle, die, begleitet von Regenbögen aus jeder Ecke zu stürzen scheinen. Vom unteren Trail zweigt ein weiterer Weg Richtung Anlegestelle ab, von der wir eine Bootsfahrt, um uns mal richtig schön duschen zu lassen, unternommen haben. Das war es dann auch mehr oder weniger. Mit der Bimmelbahn zurück zum Eingangsbereich und schon war der Tag vorbei.
Man muss dazu sagen, dass wir unbedarft als Besuchszeitpunkt einen Tag in der „Semana Santa - Osterwoche“ gewählt hatten. In diesen Tagen hat der der Park die höchsten Besucherzahlen des Jahres, so das wir zu keinem Zeitpunkt alleine waren – im Gegenteil. Zig Leute vor einem, noch mehr hinter einem, jeder Aussichtspunkt überlaufen mit hunderten von Besuchern, jedes Foto musste quasi erkämpft werden und eine Fahrt in der Bahn musste mit bis zu einer halben Stunde erwartet werden. Das Laufen auf den Wegen ging nur im Schritttempo der Rentner, Kleinkinder und Rollstuhlfahrer um einen herum. Nun ja. So war das halt. Für einen Besuch empfehlen würden wir diese Tage jedenfalls nicht, zumal die Hostel-Situation da echt katastrophal ist. Wir mussten einige Hostels abklappern bevor wir mit ebenfalls suchendem Armenier und zwei Deutschen ein recht teures 5-Bett Zimmer beziehen konnten.
Wir sind jetzt erst mal durch mit Argentinien und freuen uns auf Brasilien.
Bis dahin!

  • Wasserfall Iguazu Dschungel Argentinien  Die Iguazú Wasserfälle. Zur Abwechslung mal was gewaltiges ; )

Autor: Ahmed
Datum: Donnerstag, 8. April 2010 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Motiv Serien

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

6 Kommentare

  1. 1

    Bin sehr beeindruckt,wie gewaltig Iguazu Wasserfälle wirklich sind :O) das ist in vergleich zu Schaffshausen Wasserfall - weiss nicht ob der name richtig geschrieben ist;) es ist sehr lang her- das ist der einziger Wasserfall die ich in Natur gesehen habe;).

    Mir macht es Spaß im Hostel zu übernachten, da habe ich viele Menschen kennengelernt aus verschiedenen nationalitäten. Ich habe mit 6 Leute das Zimmer geteilt, die sehr viel jünger waren als ich….kannst du dir das vorstellen - lol- es war wirklich sehr interessant !

    Ich wünsche euch weiterhin viel viel Spaß! Herzliche Umarmung !!!
    GLG
    Layla

    Antworten

    Ahmed Reply:

    Haha. Wann warst du denn im Hostel?
    Ja das kann schon ganz cool sein. Hostelaufenthalte sind aus Informationssicht besser als jeder Reisefuehrer sein kann. Erste Hand Tips fuer alles erdenkliche. Wir haetten vieles nicht besucht besucht, haetten uns andere aehnlich gesinnte Reisende keine Empfehlungen dafuer abgegeben.
    Gerade jetzt sind wir an einem coolen Platz am Meer den uns ein niederlaendisches Paar in Florianopolois empfohlen hat. Die zwei hatten wir schon in Bolivien getroffen. Erstaunlich wie sich die Wege von Langzeitreisenden auch ueber Laendergrenzen hinweg immer wieder treffen!
    Na ja, wir leben jedenfalls gerade in einem eigenen Appartment, ein wenig Privatsphaere zwischen den ganzen Hostel-Dorm Raeumlichkeiten tut immer ganz gut.

    Ach ja, wir teffen Roland und Pati in Amsterdam und bleiben da fuer zwei Tage oder so. Wird also ein klein wenig spaeter.

    Bis bald!
    Ahmed

    Antworten

  2. 2

    hallo, Ihr “2″,
    für uns waren die Iguazu Wasserfälle auch die, die uns am stärksten beeindruckt haben. Genießt eure Reise, denn nun geht es wohl langsam dem Ende zu. Euch beiden eine gute Zeit und viel Spaß bei euren Kreuzfahrten oder nur eine?
    lg
    Dorle + Peter

    Antworten

    Martina Reply:

    Das kann ich sehr gut verstehen!!! Sie sind einfach nur gewaltig… Schade, dass bald schon alles vorbei sein soll. Aber wir werden das Beste aus der Einen Kreuzfahrt machen :-)
    Ganz liebe Gruesse aus Brasilien

    Antworten

  3. 3

    Wow! Da hattet ihr ja wirklich Glück! Sieht traumhaft aus. Als ich da war hat es leider geregnet. Da sind wir dann gleichzeitig von unten und oben nass geworden:-)

    Viel Spass noch in den letzten Wochen!

    LG
    Christof

    Antworten

  4. 4

    Ahmed,du glaubst mir wohl nicht? Ich war letztes Jahr 4 mal in Meininger Hostel in Berlin. Dort habe ich eine Australierin kenngelernt, ihre großvater stammt aus Ägypten,2 amerikanerinen, 1japanerin, 1 kanadierin, 1 spanierin und 2 aus der Schweiz. Das war für mich die beste möglichkeit fremde Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen ohne zu verreisen. Das stimmt wirklich Ahmed, was du schreibst - im bezug auf Tips und infos austausch < besser als jeder Reisefuehrer > ;)!

    ich wünsche Euch noch viel Spaß auf dem Kreuzfahrt und einen gesunden heimhehr ! Ganz liebe Grüße an euch beiden und viele liebe Grüße an Roland und seine Familie wenn du ihn in Holland triffst.
    Bis bald !

    Layla

    Antworten

Kommentar abgeben