Weltreise, Blog, Reiseberichte, Reisefotos, Berichte, Fotos

Isla Amantaní

Von den Uros ging es direkt weiter zur größten Insel im See auf peruanischer Seite, der Isla Amantaní. Hier haben wir eine Nacht mit einem weiteren peruanischen Pärchen bei den Quechua Einheimischen verbracht. Was sich als außerordentlich lustig, aber auch bezüglich der Unterkunft, des Essens, der Schlafstätte genauso rudimentär erwies. Das war jedoch keine Show, man lebt hier wirklich so. Unsere Gastfamilie zeigte sich ausgesprochen dankbar für unsere Gastgeschenke wie Öl, Milch, Kakao und Obst. Die Sehenswürdigkeiten der Insel, z.B. zwei Tempel auf den Spitzen der Insel haben wir ob des frostigen Windes und Regens im Eiltempo besichtigt und ein nächtliche Tanzveranstaltung mit Bier „Cusqueno“ war ebenfalls außerordentlich hilfreich beim Erzeugen von erschöpfter Müdigkeit und Wärmegefühl, so dass das Schlafen in der Kälte auf einer unförmigen Matratze kein Problem mehr dar stellte. Diese Nachtruhe auf der Insel, ohne Hunde, TV und Radio… muss man mal „gehört“ haben. Dieser klare, zum Greifen nahe Sternenhimmel, sensationell!

  • Titicaca Peru  Isla Amantaní
Tags » , «

Autor: Ahmed
Datum: Mittwoch, 17. Februar 2010 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Motiv Serien

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben