Weltreise, Blog, Reiseberichte, Reisefotos, Berichte, Fotos

Ein paar Hostelbookingtipps von Backpacker zu Backpacker

Nachdem wir jetzt schon seit nunmehr 2 Monaten sehr, sehr viele Hostels und Unterkünfte erlebt haben - habe ich in Kuala Lumpur für mich wirklich das „Optimum” an Service eines Hostels entdecken dürfen. Dieses würde ich gerne an alle Interessierten weiter geben:

 

  • Buchungen im Vornherein (ca. 1 Woche bis zu 2 Tagen) lassen einen viel relaxter am Zielort ankommen und gerade in den Großstädten sind die begehrtesten Hostels sehr schnell vergriffen. Einige Hostels bieten sogar einen kostenlosen Pick-Up Service an, der wirklich Gold wert ist (jeder weiß selbst, dass man als Neuankömmling gerne erstmal von den Taxifahrern dieser Welt über den Tisch gezogen wird!)
  • www.Hostelworld.com (oder www.hostelbookers.com)zum Beispiel ist eine gute Möglichkeit eine Auswahl an Hostels pro Land und Stadt anzeigen zu lassen.

    Der Vorteil: man bekommt ein Standardrating aller bisherigen Besucher in verschiedenen und interessanten Kategorien angezeigt - und sieht außerdem auch subjektive Kommentare der Besucher (dies hilft bspw. Bettwanzen in einem Hostel noch vor der Buchung zu vermeiden). Außerdem hat man hier bereits Bilder des Hostels, um sich einen ersten Eindruck verschaffen zu können. Das Verfügbarkeiten direkt online angezeigt werden - versteht sich von selbst.

    Der Nachteil: es geht natürlich eine Provision bei der Buchung an Hostelworld ab (nichts desto trotz, kann man so einfach online im Voraus buchen und sich eben auf ein Rating verlassen)

  • Im Rating sollte man neben dem Aspekt Sauberkeit auch auf den Punkt Location achten. Nichts ist besser, als wenn man vom Hostel aus die interessantesten Dinge wirklich schnell und kostengünstig erreichen kann.
  • Bein Punkt WIFI oder Internet, der mittlerweile von von fast allen Hostels angeboten wird, sollte man darauf achten, dass dieses auch kostenlos ist (das ist nicht selbstverständlich gute Hostels bieten aber zumindest WIFI kostenlos an, da sie wissen, wie wichtig das gerade für Backpacker ist)
  • Die Verfügbarkeit von eigenen Waschmaschinen und Trocknern im Hostel ist ein absoluter Luxus und wird vermehrt angeboten (die Verfügbarkeit wird bei Hostelworld ebenfalls mit angezeigt)
  • Die Möglichkeit eine Gemeinschaftsküche mit nutzen zu können ist gerade bei Budgetreisen sehr von Vorteil. Man günstig auf dem Markt einkaufen, seine Lebensmittel im Kühlschrank unterstellen, das Geschirr mitbenutzen (welches man meistens nicht komplett dabeihat) und ist nicht auf teures „Auswärtsessen” angewiesen
  • Free Coffee und Tea wird mittlerweile ebenfalls von vielen Hostels angeboten und ist eine feine Sache. Man kann mit eigenen Zutaten, den Kaffee sogar wohl schmeckend hin bekommen.
  • Und last but not least ist es auch eine feine Sache, wenn man Frühstück (auch wenn es nur continental ist) mit im Preis inklusive hat. In Kombination mit einer Gemeinschaftsküche, kann man hier für ganz kleines Geld wirklich super aufwerten.
  • Wenn man übrigens ganz günstig reisen möchte und Dormrooms (Schlafsäale) als ausreichend empfindet, so bekommt man auch diese Information bei Hostelworld in der Abfrage angezeigt.

 

Hier mal ein wirkliches Ersteklasse Hostel, welches wir in Kuala Lumpur hatten und welches über all diese Punkte für nur 10 US $ pro Person und Nacht verfügt hat (und das in der Großstadt)

 „MATAHARI LODGE” geführt von einem schwulen Päarchen (wahrscheinlich rührt hier auch die sehr geschmackvolle einrichrung her), die wirklich sehr, sehr bemüht um das Wohlergehen ihrer Gäste sind!

  • Tipps Malaysia Kuala Lumpur Hostels  Ein paar Hostelbookingtipps von  Backpacker zu  Backpacker

Autor: Martina
Datum: Freitag, 3. April 2009 11:40
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Unterwegs

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

4 Kommentare

  1. 1

    ya cool schwester dann können wir ja nochmal gemeinsam richtig günstig nach kuala lumpur ((-: ich meine 10 euro zahle ich hier auch pro tag miete für meine wohnung :P

    Antworten

    Martina Reply:

    Das können wir allerdings - aber nicht nur nach KL sondern auch an jede Menge andere Orte, an denen die Unterkünfte noch wesentlich günstiger sind ;-)

    Antworten

  2. 2

    Danke für den Tip. Die Matahari Lodge ist wirklich angenehm für eine Großstadtunterkunft. Wenn es Halbtags regnet kann man hier ein paar Stunden bei Tee, Kaffee, Buch und Reiseplanung zubringen.

    Bei Hostelworld hatten wir leider in Bangkok etwas Pech und das Hostel existierte nicht. Natürlich volle zwei Tage abgebucht und niemand meldet sich auf unsere Anfragen.

    Viele Grüße aus KL

    Antworten

    Ahmed Reply:

    Die Jungs in der MH Lodge, waren sicherlich ebenso erfreut wieder einen knackigen deutschen Burschen beherrbergen zu dürfen ;-)
    LG
    Ahmed

    Antworten

Kommentar abgeben