Beiträge vom April, 2010

Lagoa da Conceição

Domingo, 18. Abril 2010 7:00

Centro da Lagoa ist ein kleines Städtchen im Anschluss an den Praia Mole, direkt an der Lagune gelegen. Hier gibt es jede Menge Surfshops, Restaurants, Unterkünfte und es geht im Allgemeinen ein wenig hektischer zu als im ruhigen Barra da Lagoa. Aber alleine der Spaziergang dorthin lohnt sich und beschehrt schöne Blicke auf die Lagune und deren Wassersportler (hier ist alles von Kitesurfen, über Segeln bis hin zu Windsurfen möglich). Wer ausnahmsweise keine Lust auf Wassersport hat, kann sich auch im Sandboarding oder Zorbing (man steht dabei im Inneren der durchsichtigen Bällen von Bild #12 und rollt damit die hiesigen Sanddünen hinunter) versuchen. Ein Eis im Selbstbedienungsladen mit jeder Menge exotischer Fruchtsorten im Angebot ist ein Muss, bevor es mit einem der ständig verkehrenden Inselbusse (Surfboardmitnahmen sind herzlich Willkommen) für nur einen US Dollar wieder zurück nach Barra da Lagoa geht.

  • Ilha Catarina Brasilien  Lagoa da Conceição

Tema: Motivo de la serie | Comentarios (2) | Autor: Martin

Praia Mole

Sábado, 17. Abril 2010 7:00

Läuft man von Barra da Lagoa die Strasse Richtung Süden, so gelangt man an die Mündung des Kanals, der die Lagoa da Conceição mit dem Meer verbindet. Hier kann man vom Ufer aus den Fischern bei ihrem täglichen Geschäft zusehen oder einfach nur die typisch, brasilianische Landschaft genießen.

Nur zwei dschungelmäßig bewachsene Granithügel weiter, erreicht man den weitläufigen Strand “Praia Mole”. Eigentlich ein Surferstrand, nur dass die Wellen heute irgendwie nicht ganz mitspielen wollten. Macht aber nix, denn von einem der Beachclubs aus kann man auch ganz gechillt bei einer Caipirinha mit Cachaça die Aussicht genießen oder sich natürlich direkt in das kühle Nass stürzen.

  • Ilha Catarina Brasilien  Praia Mole

Tema: Denominación | Comentarios (0) | Autor: Martin

Barra da Lagoa - un lugar muy relajante

Martes, 13. Abril 2010 7:00

Witzigerweise haben wir das holländische Pärchen aus La Paz in unserem Hostel wieder getroffen, die uns auf die Idee mit der Rückreise per Schiff gebracht haben, für die wir uns ja letztendlich auch entschieden haben. Die Welt ist echt klein! Einen weiteren Tip hatten die beiden ebenfalls für uns parat, nämlich wo es auf der Ilha Catarina ein lauschiges Plätzchen zum relaxen hat. Und so ging es für uns bereits am kommenden Tag, deren Tip folgend, in Richtung Barra da Lagoa einem kleinen, relaxten Ort mit nettem Surferstrand und jeder Menge Pousadas. Der Ort ist klein und hat alles was man benötigt: einen Strand vor der Haustüre, perfekte Wellen, jede Menge Surfer, eine Hand voll kleiner Supermärkte, eine Bäckerei und einen Obst und Gemüseladen, ein ganzes Apartment mit Küche und Balkon für uns und das Wichtigste…die Uhren gehen hier wieder langsamer Ilha Catarina Brasilien  Barra da Lagoa – ein echt relaxtes Plätzchen Außerdem liegt er direkt an einem schönen Kanal, der eine der Lagunen im Inneren der Insel mit dem Meer verbindet, dementsprechend steht Fischen und frisches Seafood hier ganz hoch im Kurs. Das Einzige was leider die ersten 3 Tage nicht wirklich so toll war, war das Wetter. Es hat geschüttet, was das Zeug herhielt (Rio lässt grüssen), aber heute Morgen hatten wir den ersten Tag Sonne pur

  • Ilha Catarina Brasilien  Barra da Lagoa – ein echt relaxtes Plätzchen

Tema: Motivo de la serie | Comentarios (0) | Autor: Martin

Bienvenido Brasilia!

Lunes, 12. Abril 2010 15:04

Das letzte Highlight die Iguazú Falls haben wir bereits gesehen, der nächste Meilenstein heißt am 20. April im Hafen von Santos zu sein. Hier wird nämlich unser Schiff ablegen, welches uns in 18 Tagen zurück nach Europa (genauer gesagt Amsterdam) bringen wird. el 2 dazwischen liegenden Wochen wollen wir einfach nur noch relaxt am Strand verbringen.

Aber erstmal geht es über die argentinisch-brasilianische Grenze, was sich als sehr einfach entpuppt, dank der ganzen Touristen, welche die Iguazú Falls sowohl von der argentinischen, als auch von der brasilianischen Seite mal eben in einem Tagesausflug besichtigen. Und am Busterminal von Foz do Iguaçu auf der brasilianischen Seite haben wir uns von der Verfügbarkeit der Bustickets leiten lassen. Curitiba, unser bevorzugtes Ziel, war leider schon ausgebucht, also haben wir uns spontan für Florianopolis auf der Ilha Catarina entschieden.

Die Stadt liegt am Eingang der Insel, die per Brücke vom Festland aus zu erreichen ist. Dort haben wir uns dort nach 16-stündiger Busfahrt erstmal eine Pause gegönnt, bevor wir weiter Richtung der Strände aufbrechen wollten. Ausschlafen, Wäsche waschen, ein paar Dinge besorgen und die letzten noch übrigen argentinischen Pesos in brasilianische Reais tauschen.

Was hier übrigens den Aufenthalt etwas erschwert, ist die portugisische Sprache. Nach nun über 8 Monaten Spanisch waren wir endlich dazu in der Lage mit den Menschen in deren Sprache zu kommunizieren, schon ist das leider wieder vorbei. Obwohl es heißt, dass Spanisch und Portugiesisch ähnlich sind, können wir das lediglich im Schriftbild in gewisser Weise bestätigen. Was die gesprochene Sprache angeht, so klingt das für uns immer noch irgendwie chinesisch. Was für ein Glück haben die Leute in unserem Hostel englisch gesprochen.

Ach ja, eine weitere nicht unwesentliche Neuigkeit hat uns hier ebenfalls erreicht. Sinnflutartige Regenfälle rund um, sowie in Rio de Janeiro mit bereits an die 100 Toten. Hatten wir das nicht gerade erst in Bolivien, Peru und Australien?! Na ja, Vamos a ver, wie der Regen unsere letzten 3 Wochen in Brasilien beeinflussen wird

  • Ilha Catarina Brasilien  Bem Vindo Brasilia!

Tema: Denominación | Comentarios (0) | Autor: Martin

Las Cataratas del Iguazú. Para un cambio, algo muy grande ;-)

Jueves, 8. Abril 2010 7:00

Las Cataratas del Iguazú son una colección de más de 250 Cascadas, en una longitud de unos. 2,7 kilometros, espectacular 60-85m se hunden. Para mí eran totalmente desconocidas hasta la fecha, sintió que su visita, incluso después de 500 otras cascadas popular en todo el mundo para una experiencia gratificante fue sorprendentemente impresionante.
Las cataratas se encuentran en la zona fronteriza argentino-brasileña y son en su mayoría del lado argentino. Así que para atender hasta unas cascadas cerca del lado argentino para visitar. Si usted quiere lanzar la gran vista panorámica del espectáculo es el lado brasileño es la mejor opción. En la Argentina Parque Nacional Iguazú ha crecido alrededor de las caídas de un parque temático familiar bien estructurado y organizado desarrollados, Silla de ruedas acceder a la "excursión" senderos, un pequeño tren, Tribunales de alimentos, Paseos en barco en las cascadas salvajes y centros de información en todo el país suficiente para un día completo de entretenimiento ofrece. Coste de puntos para los extranjeros: 85 Pesos, incl. Bimmelbahn. Falla el arranque con otro 100 Pesos para reservar. Transporte al parque es perfecto de Puerto Iguazú en los autobuses locales - un viaje de regreso a 10 Pesos.

En primer lugar, a partir de la entrada a la pista del pequeño tren "Garganta del Diablo - Garganta del Diablo ", tomado, al mismo tiempo, ligeramente separados en forma de U, Para ver el sistema 150 de ancho y 700m de largo cascada. A continuación, volver en tren, a medio camino de la estación "Cataratas" salió, para visitar a la otra mitad de los casos. A partir de aquí, lo primero que ejecute el "superior" rastro, luego explorar la "baja" rastro. Ambos senderos ofrecen unas vistas impresionantes y las vistas de las cascadas, el, acompañado de un arco iris de todos los rincones parece hundir. Camino de las ramas más bajas de una manera más hacia el aterrizaje, de la que tomamos un paseo en barco, a veces vamos a la ducha muy agradable, han llevado a cabo. Que también era más o menos. En el pequeño tren de regreso a la zona de entrada y ya el día había terminado.
Usted tiene que decir, que no tienen ni idea de visitar vez al día en la Santa "Semana - Semana Santa había elegido ". En aquellos días, el parque de las cifras de asistencia más alta para el año, por lo que nunca han estado solos - por el contrario. Son muchas las personas frente a un, más detrás de un, cada punto de vista lleno de cientos de visitantes, había que combatir casi todas las fotos y un recorrido en el tren era de esperar con un máximo de media hora. Caminando por los caminos se fue a un ritmo de marcha de los jubilados, Cerca de los niños pequeños y los usuarios de sillas de ruedas a un. Bien. Así que eso fue sólo. Recomendado para una visita que no, al menos en estos días, especialmente desde que el albergue es realmente catastrófica situación. Tuvimos que recorrer unos pocos hostales antes de que fuéramos capaces de relacionarse bien con una búsqueda de dos alemanes y los armenios, uno muy caro cinco camas.
Ahora estamos sólo los tiempos de Argentina y Brasil están esperando.
Hasta entonces!

  • Wasserfall Iguazu Dschungel Argentinien  Die Iguazú Wasserfälle. Zur Abwechslung mal was gewaltiges ; )

Tema: Motivo de la serie | Comentarios (6) | Autor: Ahmed