Beiträge vom Januar, 2010

Islas Galápagos, San Cristóbal

Sonntag, 10. Januar 2010 7:05

Am Nachmittag Ankerten wir im Puerto Baquerizo Moreno der Insel San Cristóbal, wo unsere Gruppe zum Touri-Shopping geschickt wurde. Wie wir finden, eine gewaltige Zeitverschwendung. Unser Guide erzählte, dass sei aber Pflichtprogramm, um ein paar Dollars unter das einheimische Volk zu bringen. Da die meisten größeren Kreutzfahrtschiffe ihre eigenen Shops haben und komplett vom Festland ausgerüstet und betrieben werden, schwinden die Einnahmen der Einheimischen gerade gewaltig. Wir nutzten die Gelegenheit uns bei 3- 4 Eis (unser Beitrag, T-Shirts haben wir genug) mit einer dort arbeitenden UN-Mitarbeiterin über die hiesigen Probleme zu unterhalten. Inzucht, bringt hier z.B. eine überdurchschnittliche Zahl an behinderten Kindern zu Tage.

  • Galapagos Ecuador  Islas Galápagos, San Cristóbal

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Ahmed

Islas Galápagos, Lobos Island

Sonntag, 10. Januar 2010 7:00

Isla Lobos hieß die Insel des heutigen Vormittages. Da der Anblick der Seelöwen und -vögel fast schon Normalzustand geworden ist, hatte diese winzige Insel vor der Insel San Cristóbal gelegen, vergleichsweise wenig Neues zu bieten. Das Schnorchelerlebnis mit den Seelöwen war aber wieder sensationell. Erstaunlich wie elegant und geschmeidig sich die an Land eher plumpen Tiere unter Wasser bewegen. Ohne Angst und voller Neugier umschwimmen sie einen dabei in nur wenigen cm Abstand. Einen großen Abstand sollte man dringend selber vor den mächtigen männlichen Seelöwen einhalten.

  • Galapagos Ecuador  Islas Galápagos, Lobos Island

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Ahmed

Islas Galápagos, Española - Gardner Bay

Samstag, 9. Januar 2010 7:05

Zum sonnigen Nachmittag hatten wir einen Aufenthalt an der Gardner Bay im Programm. Dem größten weißen Sandstrand des Archipels, der neben Touristen auch von Seelöwen bevölkert wird. Mangels Schatten gestaltet sich ein Aufenthalt hier über länger Zeit aber äußerst leichtsinnig. Um sich abzukühlen ist ein Schnorchelausflug ratsam, am besten mit T-Shirt oder gar Wetsuite, die Sonne strahlt hier erbarmungslos heiß vom Himmel herab. Beim Schnorcheln findet man sich dann ganz unvermittelt von Seelöwen umringt oder kann Meeresschildkröten beim „grasen“ zusehen – ein absolutes Superlativ, schon ohne die riesigen (hunderte?! auf einmal) bunten Fischschwärme.

  • Galapagos Ecuador  Islas Galápagos, Española   Gardner Bay

Thema: Motiv Serien | Kommentare (2) | Autor: Ahmed

Islas Galápagos, Española - Punta Suarez

Samstag, 9. Januar 2010 7:00

Nach dem wir bereits gestern nicht schlecht über die hiesige Tierwelt gestaunt hatten, wurde am heutigen Tag noch eine Schippe drauf gesetzt. Wer hier einfach mal wahllos mit einem Weitwinkel herum fotografiert, wird kaum ein Bild finden auf dem nicht mindestens drei verschiedene Tiere „herum lungern“ - willkommen auf den Galapagos Inseln.Wir beginnen zu verstehen was das mit der „lifetime experience“ auf sich hat.
Auf der Insel Espanola wimmelte es nur so von Echsen, Seevögeln und Seelöwen. Die Bilder unten zeigen unter Anderem: Galapagos Seelöwe, Meerechsen, Lavaechsen, Klippenkrabben, Blaufußtölpel, Nazcar Tölpel, Galapagosalbatrosse, die Galapagostaube und mehr.
Landschaftlich hat diese Insel dramatische Lavasteilküsten zu bieten, an denen sich türkisfarben die starken Pazifikwellen brechen - das bevorzugte Brutgebiet für die Natzcar Tölpel und einiger Möwenarten.

  • Galapagos Ecuador  Islas Galápagos, Española   Punta Suarez

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Ahmed

Islas Galápagos, Floreana - Post Office Bay

Freitag, 8. Januar 2010 7:05

Am Nachmittag umrundeten wir die Insel mit dem Boot, um zur berühmten Post Office Bay zu gelangen und eine Lava Höhle zu besuchen. War es am morgen noch bewölkt wurde es zum Nachmittag erstaunlich sonnig und heiß.
Die Post Office Bay hat ihren Namen auf Grund eins Briefkastens erhalten der dort vor vielen vielen Jahren von englischen Walfängern aufgestellt wurde. Dort wurden Briefe mit entsprechender Zieladresse unfrankiert eingeworfen. Sinn und Zweck der Übung war, dass sobald ein Schiff hier ankerte das den Briefkasten nutzte, der Briefkasten auf Post durchsucht wurde deren Zieladresse in der Nähe eines der Besatzungsmitglieder war. Das Besatzungsmitglied hatte diese Post dann auszuliefern. Eine Tradition die heute mit Touristen fortgeführt wird. Ca. 90% der heutigen Karten sind übrigens an die USA adressiert. Dies entspricht in etwa unserem Eindruck den wir hatten, wenn man sich die Touristen bzgl. ihres (nervigen) Verhaltens anschaut und versucht Rückschlüsse auf ihre Herkunft zu ziehen. Die USA hatten hier übrigens schon mal als Reaktion auf Pearl Habour Militär stationiert – was heute noch durch stumme Zeugen von Schießübungs-Metallmüll bezeugt wird.

  • Galapagos Ecuador  Islas Galápagos, Floreana   Post Office Bay

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Ahmed