Autorenarchiv

Buenos Aires (BA)

Donnerstag, 11. März 2010 7:00

Mit ihren 13 Mio Einwohnern ist Gran Buenos Aires eine der größten Metropolen in Südamerika. Die Hauptsehenswürdigkeiten findet man Downtown. Der Obelisk auf der Avenida 9 de Julio, der breitesten Straße der Welt, das Businessviertel mit zahlreichen Skyscrapern, die Parlamentsgebäude rund um den Plaza de Mayo. Von der Wirtschaftskrise zwischen den Jahren 1998 und 2003 ist hier nicht mehr wirklich etwas zu merken auch wenn Argentinien seitdem die wirtschaftliche Vorreiterfunktion in Südamerika an  Brasilien abgeben mußte.

  • Buenos Aires Argentinien  Buenos Aires (BA)

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Martina

Über die Grenze von Santiago de Chile nach Mendoza (Argentinien)

Mittwoch, 10. März 2010 7:00

Die naheliegendste Verbindung von Chile nach Argentinien – war für uns die 6-stündige Direktverbindung mit dem Bus von Santiago de Chile nach Mendoza. Abgesehen davon, dass sie relativ zügig geht (wenn man im Vergleich die 14 Stunden von Mendoza nach Buenos Aires sieht), ist sie auch sonst absolut sehenswert.

In engen Serpentinen quält sich der Bus bis auf 3.200 Meter die Cordillera de los Andes hinauf, wo Grenzformalitäten erledigt werden, um dann entspannt im argentinischen Tiefland, genauer gesagt der  (Rot-) Weinstadt Mendoza anzukommen. Unsere Empfehlung: auf jeden Fall tagsüber und nicht nachts in Angriff nehmen.

Unsere Fahrt sollte allerdings nicht in Mendoza enden, da sich dort gerade die Preise wegen der Weinlese verdreifacht haben. Wir haben uns noch am Busbahnhof entschieden den nächsten Nachtbus nach Buenos Aires zu nehmen, um dort endlich bei ein bis zehn Malbec bzw. Carbernet ein saftiges argentinischen Filet Mignon zu genißen.

  • Chile Argentinien  Über die Grenze von Santiago de Chile nach Mendoza (Argentinien)

Thema: Motiv Serien | Kommentare (1) | Autor: Martina

Valparaíso und seine Aufzüge

Dienstag, 9. März 2010 7:00

Da die Stadt auf zahlreichen Hügeln (Cerros) liegt, kann der Transport von Lasten hier schonmal zu einem Problem werden. Deswegen verfügt die Stadt insgesamt über 15 Aufzüge (Ascensores) zu den wichtigsten Hügeln, die dieses Problem erleichtern sollen. Früher vielleicht vermehrt zur Lastenbeförderung genutzt – sind sie heute ein beliebtes Gefährt für Touristen, welche die historischen Gefährte nicht zuletzt auch der schönen Aussicht wegen nutzen wollen.

Eine Standseilbahn ist ein schienengebundenes Verkehrsmittel, mit dem auf kurzer Strecke beträchtliche Höhenunterschiede überwunden werden können. Auf der Bahn verkehren zwei Wagen, die fest mit einem Drahtseil verbunden sind, das in der Bergstation über eine Seilscheibe geführt wird. Die beiden Wagen am Drahtseil halten sich ungefähr im Gleichgewicht, so dass für den Antrieb der Bahn nur kleine Kräfte aufgebracht werden müssen. Der Antrieb erfolgte früher oft durch Wasserballast, heute meistens durch einen Elektromotor, der auf die Seilscheibe in der Bergstation wirkt. Bei den meisten Bahnen begegnet der talwärts fahrende Wagen dem bergwärts fahrenden Wagen in der Mitte der Strecke, wo eine Ausweichstelle angelegt ist.
Quelle: Wikipedia


  • Valparaíso Chile  Valparaíso und seine Aufzüge

Thema: Motiv Serien | Kommentare (7) | Autor: Martina

Valparaíso

Montag, 8. März 2010 7:00

Nur 2 Stunden von Santiago entfernt liegt die wunderschöne Stadt Valparaíso inmitten zahlreicher Hügel (Cerros), mit ihrem riesigen Hafen, bunten Kolonialhäuschen und jeder Menge Kunst.

Gelandet sind wir auf dem Cerro Conception (dem Künstlerhügel) in einer sehr schönen Unterkunft mit eigenem Balkon und Blick auf den Hafen. Bei angenehmen Temperaturen von rund 30°C am Tage ließ es sich hier sehr gut leben.

Allerdings sind wir hier noch von zwei Nachbeben überrascht worden. Einmal während dem Einkauf in der Apotheke und gleich nochmal Abends im Bett, was leichte Panik der Bevölkerung zur Folge hatte. Die Schäden in Valparaíso sind größeren Ausmaßes als in Santiago, da die die Gebäude um einiges älter und sehr viel einfacher gebaut sind. Läuft man die Straßen entlang findet man überall abgesperrte Bereiche von angeschlagenen und kaputten Gebäuden.

  • Valparaíso Chile  Valparaíso

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Martina

Santiago de Chile

Sonntag, 7. März 2010 7:00

Eigentlich hätte der Weg nach La Serena direkt Richtung Osten nach Argentinien gehen sollen aber wegen Ermangelung eines Grenzüberganges sind wir dann doch noch ein Stück weiter nach Süden (Santiago) gefahren. Hier haben wir die von Hanni und Alex empfohlene Unterkunft (http://www.lacasaroja.cl/) getestet und waren ganz angetan von dem alten und vor allen Dingen riesigen, kolonialen Gebäude und der guten Organisation des Hostels. Nachdem wir hier allerdings die ganzen Erdbebengeschichten der Hostelbewohner und auch die Risse in den Wänden gesehen haben, haben wir schon nach 2 Tagen den nächsten Bus nach Valparaíso genommen…

  • Santiago Chile  Santiago de Chile

Thema: Motiv Serien | Kommentare (0) | Autor: Martina